Loading...

Home Office Guidelines

Für die meisten von uns bring die COVID19-Krise eine enorme Veränderung mit sich – ob positiver oder negativer Natur soll in diesem Blog keine Rolle spielen. Wie sieht es momentan aus auf Berliner Straßen? Nun, leer, sehr leer. So leer wie zu Sommerferienzeiten und darüber hinaus noch ein bisschen leerer. Das Stadtbild ist geprägt von geschlossenen Läden und Büros und hochgeklappten Bordsteinen. Die 9 Kilometer mit dem Rennrad von Zuhause in unsere Praxis fuhren sich selten so unbeschwert und frei. Nur wenige Ampeln behindern die freie Fahrt und das Durchatmen ohne die Inhalation giftiger Abgase ist auch fast wieder möglich. An eine Krise kaum zu denken, zumindest für den Moment… 

Der Praxisalltag sieht hingegen ganz anders aus, jeden Tag werden wir überhäuft mit Terminabsagen & vielen Fragen, Fragen zum Verhalten, Sorgen, Ängste, Fassungslosigkeit, Unverständnis und nur ganz selten Humor oder gar Dankbarkeit für die vielen Hilfen, offenen Supermärkten oder unseren kontinuierlichen Einsatz. Für viele wie auch eventuell für Dich heißt es jetzt umdenken, flexibel sein und kreativ arbeiten, denn das Leben spielt sich aktuell zuhause ab und im Idealfall nur dort. Als soziales und körperlich aktives Wesen eine große Herausforderung, das sehen wir genauso und deshalb möchten wir Dir auch dort zur Seite stehen. Im Home Office gibt es mehr als bei der Arbeit im Büro zu beachten, um möglichst energetisch, gesund und fit durch diese Form des Alltags gehen zu können, der Schlafen, Essen, Arbeit, Freizeit und Aktivitäten an einem Ort vereint. Die folgenden 3 Empfehlungen sind ein Ausschnitt aus den Movewell® Guidelines, welche wir in unserer zertifizierten Seminarreihe Fit@Work vermitteln. 

Steh früh auf und halte dich an geregelte Schlaf- und Wachzeiten

Nichts ist störender für den Biorhythmus als unregelmäßiges ins Bett gehen oder Aufstehen. Deine Leistungsfähigkeit hängt stark vom Grad deiner Erholung und Regeneration ab. Stell Dir einen Wecker oder werde mit der Sonne wach und gehe wenn möglich vor Mitternacht schlafen, hier ist aus wissenschaftlicher Sicht der Erholungseffekt am größten. 

Mach Bewegungspausen

Dein Körper benötigt neben Sauerstoff und Wasser Bewegung zum Existieren, welche die Arbeit im Home Office stark einschränken kann wenn Du nicht aufpasst. Wir empfehlen Dir Zeiten einzuplanen, an denen Du dich an der frischen Luft aufhältst oder wenn drinnen, dann zumindest zwischen den Räumen bewegst, ein paar Übungen machst und in jedem Falle nicht sitzt. Solltest Du eine Anregung für deine nächste aktive Bewegungspause brauchen, schau Dir den aktuellen Artikel von Coach Flo an, hier stellt er Dir seine Top 3 Mobilisationsübungen in einem 15-Minuten-Intervall vor, die du mit lediglich einer Yogamatte oder einem Handtuch umsetzen kannst. Für die Bewegungspausen gilt ganz klar: Bewege Dich für alle 20-30 Minuten Arbeit am Computer für mindestens 2 Minuten. Eine größere Bewegungspause sollte wie auch eine ausgiebige Mittagspause zusätzlich in die Arbeitszeit eingeplant werden. Hierfür empfehlen wir mindestens 10-20 Minuten, die nicht nur Deine Produktivität fördern, sondern auch anhaltend Deinen Stoffwechsel, Deinen Blutkreislauf, Deine Atmung und Deine Regeneration anregt. Außerhalb der Arbeitszeit sollten ebenfalls körperliche Aktivitäten geplant werden, die sowohl ausdauernde als auch kraftausdauernde Reize setzen – wöchentlich sollten diese 150-300 Minuten umfassen.

Optimiere Deine Körperhaltung so oft wie möglich 

Langes, unbewegtes Arbeiten in nur einer Körperhaltung ist nicht nur gelenkschädigend und provoziert Schmerzen, sondern schwächt das Immunsystem. Es gilt, je aufrechter und aktiver die Körperhaltung desto mehr Blut zirkuliert in Deinen Gefäßen, desto mehr Lymphe wird von A nach B bewegt, desto besser ist die Darmperistaltik, desto höher der Stoffwechsel und die Muskelaktivität und desto kreativer das Denkvermögen – wow! So viele Vorteile auf einmal? Ja! In unseren Seminaren vermitteln wir den Grundsatz: “Deine Lieblingsposition sollte deine nächste sein.” Wechsle zwischen den verschiedensten Sitz- und Stehpositionen stets und ständig durch und bringe möglich viel Bewegung in die Übergange von Position A zu Postion B. So und nur so wirst du am Ende des Tages, am Ende der Woche und am Ende des Monats nicht “stressed out”, sondern ganz im Gegenteil, eher mit mehr Leichtigkeit und Energie durch den Arbeitsalltag gehen. Die Sitzpositionen die Du hier siehst sind meine Favoriten und erfüllen viele der zuvor aufgeführten Vorteile zugleich.

Nimm das Thema Arbeitsplatzergonomie – so das zeitige Aufstehen, die regelmäßigen Bewegungspausen und die ständige Optimierung deiner Körperhaltung – ernst und nutze wenn nötig einen Timer, der Dich an diese Richtlinien erinnert, denn beginnende Nacken- oder Rückenschmerzen, Müdigkeit und Unkonzentriertheit sind Frühzeichen für einen schlecht regenerierenden Körper – ändere das. Wenn Du Interesse an einer zertifizierten Online Ergonomie-Beratung hast, um mit uns individuell an der Verbesserung Deines Arbeitsalltages zu arbeiten, dann melde Dich bei uns. Wir freuen uns Dir helfen zu können.

Bleib gesund und Movewell. 

Dein Coach Martin

2020-03-25T12:12:43+01:00

About the Author:

Founder || Physical Therapist | Movement Coach

Leave A Comment